Malteser bildeten Schulsanitäter aus

1358198880.jpg 13 neue Schulsanitäter am St. Angela Gymnasium
(Bad Münstereifel/Euskirchen - 14.01.2013 - AB) Am 14. Januar erhielten 13 Schülerinnen und Schüler des Sankt Angela Gymnasium Bad Münstereifel aus den Händen von Martin Duske vom Malteser Hilfsdienst aus Euskirchen die Ernennungsurkunde zum Schulsanitäter. „Ihr zeigt, was tätige Nächstenliebe bedeutet“, lobte Duske die frisch gebackenen Schulsanitäter. Der neue Schuldirektor Helfer würdigte das Engagement der jungen Menschen, die „ein aussagekräftiges Zeichen“ gesetzt hätten und hoffentlich viele Nachahmer finden.

An zwei Wochenenden hatten sich die Schülerinnen und Schüler als Schulsanitäter von den Maltesern ausbilden lassen. „Das hat Spaß gemacht und wir sind als Team zusammengewachsen“, sagte die
14-jährige Theresa. Um sie schon von Weitem zu erkennen, haben die neuen Schulsanitäter vom Malteser Hilfsdienst neongelbe Westen zur Verfügung gestellt bekommen. „Gelbe Engel“ ist dann auch prompt der Spitzname für die Schulsanitäter. In einer Notfallsimulation zeigten sie den rund 800 Mitschülern, Eltern und Lehrern, was sie bei den Maltesern gelernt hatten. So wurden an einem zweitägigen Praxistag, diverse Notfälle simuliert, darunter Sportunfälle, Unterzuckerungen, Kreislaufprobleme und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. „Die Schulsanis des Sankt Angela Gymnasium sind Bestens für jeden Notfall gerüstet und praktisch wie theoretisch fit!“ stellte Lehrgangsleiter Martin Duske zufrieden fest.

Um den Sanitätsdienst von der ersten bis zur letzten Schulstunde gewährleisten zu können, müssen sich die Schüler entsprechend organisieren. „Wir werden einen Dienstplan aufstellen und per Funkmeldeempfnger mit dem Sekretariat in Verbindung stehen“, erklärt Klaus-Peter Olbricht, der die Schulsanitäter als Lehrer betreut. Jeder Einsatz werde dokumentiert und nachbereitet und durch regelmäßige Trainingseinheiten werden die Kenntnisse und Fähigkeiten gefestigt bzw. erweitert.

Bereits für Februar ist geplant, eine neue Gruppe von Schülern auszubilden.

Rund 1,3 Millionen Notfälle passieren jährlich an deutschen Schulen. In der Diözese Köln wurden durch die Stadtgeschäftsstelle Euskirchen bereits rund 100 Schülerinnen und Schüler zu Sanitätern ausgebildet. Die Malteser arbeiten hierbei mit den Schulen eng zusammen und stimmen sich in allen wichtigen Punkten ab. Die Malteser gründen auf einer Jahrhunderte alten Tradition und dem Leitsatz des Malteserordens: „Tuitio fidei et obsequium pauperum - Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“. Der Schulsanitätsdienst liefert somit einen wichtigen Beitrag zur Werteentwicklung junger Menschen. Für die Mitwirkung am Schulsanitätsdienst ist die Mitgliedschaft im Malteser Hilfsdienst nicht erforderlich.
Aktionsbild